mkc | Defektkorrektur „Stufe 3“

Wenn der Glanz völlig verloren ist und die Oberfläche von Kratzern, Swirls und Hologrammen geschädigt ist, dann ist die mkc Defektkorrektur „stark“ die richtige Wahl.

Mit den Jahren eingearbeitete Waschanlagenkratzer, eingebrannte Insektenreste, Hologramme durch unsachgemäße Polierversuche und auch isolierte Kratzer stören Gerade bei Youngtimern und unrestaurierten Oldtimern die optische Erscheinung sehr empfindlich.

Um den verlorenen Glanz wieder zurückzubringen arbeiten wir bei der Defektkorrektur „stark“ in drei Schritten. Die schadhafte Oberfläche wird mit einer speziellen Schleifpaste und modernsten Kunstfellpolierscheiben in Kombination mit einer Rotationspoliermaschine abgetragen. Dabei wird penibel auf die Lacktemperatur geachtet, um die Oberfläche so wenig wie möglich zu belasten.

Im zweiten Schritt wird mit einem Schaumstoffpolierteller eine Feinschleifpolitur verarbeitet um die Schleifspuren des vorangagenen Durchgangs zu beseitigen und die Oberfläche auf die Hochglanzpolitur vorzubereiten.

Zuletzt kommt die Hochglanzpolitur auf der Poliermaschine mit Zwangsrotation zum Einsatz. Sie sorgt, wie schon von den sanfteren Defektkorrekturen bekannt für ein makelloses Finish, welches Glanz, Lichtreflektionen und Farbtiefe wieder auf Neulackierungsniveau bringt.

Nach der Politur des Lackes werden die versiegelnden Schritte der Aufbereitungsprogramme durchgeführt um den wiedergewonnenen Glanz möglichst lange zu erhalten.

mkc Defektkorrektur „Stufe 3“: maschinelle Schleifpolitur nach Rotationsprinzip um die oberste, verbrauchte Lackschicht abzutragen, danach maschinelle Feinschleifpolitur um Defekte wie starke Swirls und Waschkratzer zu beseitigen. Nur in Kombination mit einem Aufbereitungsprogramm wählbar. Die Preise für die Defektkorrektur „Stufe 3“ beginnen bei 400€ zzgl. MwSt.

Beispiele:

Porsche 911 2.3 ST – indischrot – mkc Defektkorrektur “Stufe 3″
BMW M3 E46 – silbergrau metallic – mkc Defektkorrektur “Stufe 3″

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.